ZEITLOS & CHARMANT

Er ist ein großer Gentleman mit Etikette auf der Bühne. Geprägt von den alten Meistern wie Udo Jürgens und Pepe Lienhard erarbeitete er sich mit Talent, Disziplin und großem Fleiß eine Vita, die sich sehen lassen kann.

1970

Ralph Lohaus wird in Marburg an der Lahn als Jüngstes von drei Kindern geboren.

1984

Die erste Single „Dreamer“ erreicht in einem von Fritz Rau und Ariola initiierten Nachwuchswettbewerbs unter 1400 Einsendungen den 8. Platz. Daraus entsteht ein Künstlervorvertrag mit Ariola. „Dreamer“ wird immer öfter auch im Radio gespielt.

1987 – 1990

Inzwischen 17, besucht er die Yamaha-Musikschule in Tessin in der Schweiz. Dort erhält er eine intensive Klavierschule mit den Schwerpunkten Harmonielehre, Komposition und Improvisation. Gleichzeitig beginnt er mit seinem vielfältigen Abendprogramm in verschiedene Stilrichtungen.

1991

Ralph Lohaus wird nach und nach zu einem bundesweit gefragten Entertainer.

1994

Die Fachzeitschrift „Tastenwelt“ verleiht ihm den Titel als bester Nachwuchs-Entertainer.

1995

Der Künstler erhält allein für dieses Jahr mehr als 1.000 Buchungsanfragen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Portugal, von denen er letztlich 200 Termine wahrnimmt.

1997

Auftritt in der ZDF-„Drehscheibe“. Dort stellt Ralph Lohaus einen Titel vor, den er anlässlich der 850 Jahr-Feier der Universitätsstadt Gießen komponiert hat. Dieser erscheint später auf CD.

1998

An Board verschiedener Kreuzfahrtschiffe umsegelt Ralph Lohaus die Welt und begleitet dabei verschiedene namhafte Künstler am Klavier. Zudem komponiert er die ersten Stücke für sein Debut-Album, das ein Jahr später erscheinen soll.

1999

Sein erster Fernsehauftritt bei RTL. Mit dem Titel „Griechischer Wein“ erreicht er unter 2700 Teilnehmern den 4. Platz im großen BILD-Polydor-Schlagerwettbewerb. Die BILD-Zeitung berichtet darüber in zahlreichen Artikeln auf der ersten Seite.

Sein Debüt-Album „Ungelebtes Leben“ erscheint. Dem folgt die Produktion weiterer eigener Titel mit neuen Produzenten (Jon Kewen und Chris Beat, Frankfurt am Main).

2000

Der erste Plattenvertrag mit Edel Musik (A45). Das Feedback auf seine erste veröffentliche Single „Freunde fürs Leben“ ist überaus positiv. Später folgt ein Live-Auftritt in der Köln-Arena mit eigenen Titeln.

2001

Gleich seine zweite Veröffentlichung mit dem eigenen Titel „Nur mit dir“ landet auf Anhieb auf Platz 29 der deutschen Airplay-Charts. Ralph Lohaus tritt zum ersten Mal im österreichischen Radio auf. Daneben folgen Auftritte auf den beiden größten Kreuzfahrtschiffen der Welt: „Millennium“ und „Voyager of the Seas“. Im Sommer erscheint seine dritte Veröffentlichung mit dem Titel „Irgendwo“. Und schließlich hat er seinen bislang größten Live-Auftritt mit eigenen Titeln in der Hans-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart.

2002

Das Album „Glücksfall“ erscheint. Und nicht nur das! Ralph Lohaus wird deutschlandweit im Radio gespielt und tritt immer öfter auch im Fernsehen auf, so etwa in der ARD-„Wunschbox“, im „ZDF“-Fernsehgarten, in „Bi uns tohus“ im NDR oder im mdr-„Telebingo“.

2003

Ein großes Jahr für Ralph Lohaus. „Deine Wunder“ stürmt in den deutschen Airplay-Charts auf Platz 9. Das Album „Alles neu“ wird veröffentlicht. Daneben hat er zahlreiche Auftritte in Funk- und Fernsehen, singt auf dem „Ball des Sports“, im April im „Rio Palace“ in Las Vegas, später im Dresdner Zwinger und auf dem Petersberg in Bonn.

2004

Die Single „Leben“ ist bereits viel versprechend in die deutschen Schlager-Charts eingestiegen und wird von sämtlichen Radiosendern gespielt. Ralph Lohaus tritt zur „Primetime“ in der Sendung „Traumland Deutschland“ auf und begeistert über 5 Millionen Zuschauer.

2005

Nach einer kurzen kreativen Pause erscheint die Single „Drauf und Dran“, produziert von William „Billy“ King (u.a. ausgezeichnet mit diversen goldenen Schallplatten von AC/DC zu Mel C, von Howard Carpendale über Westernhagen zu Mr. President und von Modern Talking zu Jeanette), und erreicht die Top 100 der deutschen Airplay-Charts.

2006

In Zusammenarbeit mit Erfolgstexter Dr. Bernd Meinunger, Komponist Wolfgang G. Hermann und Uwe Meyer-Duerkop (Schrittmacher Music) entstehen neue Lieder. Der Titel „Komm wieder zurück“ erscheint. Ralph Lohaus wird am 26. November in Duisburg der „Deutsche Pop und Rock Preis“ verliehen.

2007

Mit seiner neuen Single „Halt mich ein allerletztes Mal“ überzeugt Ralph Lohaus, jetzt Neuzugang bei KOCH Universal Music, erneut von seinen großen Qualitäten als Balladen-Sänger.

2008

Ralph Lohaus arbeitet mit seinen langjährigen Freunden und Musikern an einem neuen Album, das im September 2008 erscheint. Davon gehen 2 Euro pro verkaufter CD als Reinerlös an den Verein „Menschen in Not“.

Anlässlich der Musikmesse MyMusic in Friedrichshafen wird Ralph Lohaus am 15. November 2008 die Auszeichnung „Bester Popsong 2008“ verliehen.

2009

Ralph Lohaus ist „Deutscher Rock & Pop Preisträger 2008“. Er erhält diese Auszeichnung in der Kategorie „Sonderpreis Schlagerkomposition 2009“. Der Preis wird am Samstag, den 12. Dezember 2009 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden verliehen.

2010 – 2012

Ralph Lohaus gönnt sich nach langer Schaffenszeit eine kreative Pause und begibt sich zu seinen Ursprüngen in der Unterhaltungsmusik auf Galas, Jubiläen, Hochzeiten und Geburtstagen.

2013 – 2016

Sein Sohn Julian kommt zur Welt. Ralph Lohaus wird Papa und nimmt sich die Zeit, seinen Sohn aufwachsen zu sehen.

2017

Ralph Lohaus spielt auf unterschiedlichen Anlässen, unter anderem auf dem Vierwaldstätter See in der Schweiz, dem Breidenbacher Hof in Düsseldorf, im Oberammergau und auf der Nordmeer Reise der Aida im Programm mit Mando Diao und Michi Beck von den Fantastischen Vier.

2018

Die Kompositionen für die 2019 erscheinende CD „Weiter“ reifen und Ralph Lohaus arbeitet an weiteren Liedern. Im Juli ist es Ihm eine große Ehre, erstmals Andy Borg mit dem „Ensemble Otti Bauer“ zu begleiten. Ralph Lohaus spielt für den Trainerstab von Eintracht Frankfurt und den Vorstand des DFB.